Dogs Can Do
Mantrailing - Theratrailen - Objektsuche

Immer der Nase nach...
Herausforderung und Spaß für Mensch und Hund

Mantrailing

ist eine Art der Nasenarbeit, die sich immer größerer Beliebtheit erfreut. Ursprünglich stammt sie aus der klassischen Polizeihundearbeit und der modernen Rettungshundearbeit. Mittlerweile begeistert das Mantrailing immer mehr Halter von Familienhunden. Es dient als sinnvolle Freizeitbeschäftigung zur artgerechten Auslastung der Hunde.
Beim Mantrailing verfolgt der Hund die Individualspur eines Menschen. Der Mantrailer (Suchhund) kann bei der Suche verschiedene menschliche Gerüche voneinander unterscheiden. Er identifiziert die gesuchte Person auch in einer Gruppe von Menschen.
Während ein Fährtenhund ausgebildet wird eine Spur ausschließlich auf natürlichem Untergrund (Wald, Feld, Wiese) zu verfolgen, verfolgt der Mantrailer eine Spur zusätzlich auf Asphalt, bebauten Flächen und in geschlossenen Gebäuden. Ein gut ausgebildeter Hund kann eine Spur auch noch nach Tagen verfolgen. Beim Trailen wird der Hund am Geschirr mit langer Leine geführt.
Geeignet sind Hunde jeden Alters und jeder Rasse. Das verfolgen einer Spur ist jedem Hund quasi genetisch in die Wiege gelegt worden.

Mantrailen kann mehr als nur Spaß machen…

...es kann gezielt eingesetzt werden, um die Arbeit an unerwünschtem Verhalten, wie Unsicherheit, Angst, Bindungsdefizit, starkes Jagdverhalten oder Hyperaktivität, therapeutisch zu unterstützen.
Gegen ein Bindungsdefizit hilft Teamarbeit. Beim Mantrailing übernimmt der Hund mit seiner hervorragenden Nase zunächst die Führungsrolle. In schwierigen Situationen bietet der Mensch Lösungsvorschläge an. So gelangen Mensch und Hund, durch ein vertrauensvolles Zusammenspiel, gemeinsam ans Ziel. Durch diese positiv erlebte Teamarbeit, wird eine Festigung der Bindung erreicht.
Den Besitzern von Jagdhunderassen gibt das Trailen die Möglichkeit, auf das natürliche Jagdbedürfnis ihrer Hunde einzugehen. In kontrolliertem Rahmen geben wir dem Hund Gelegenheit zum Schnuppern - Spur verfolgen - Beute finden.
Hyperaktive Hunde können körperlich und geistig ausgelastet werden. Das Auffinden, Verfolgen und Unterscheiden der richtigen Geruchsspur erfordert auf anspruchsvollen Trails höchste Konzentration und ist anstrengende Kopfarbeit. Trailen macht müde, zufrieden und glücklich!

Was ist Theratrailen?

Unsichere, ängstliche oder gar traumatisierte Hunde profitieren vom Trailen, da sie selbstständig eine Aufgabe lösen und ihrer natürlichen Begabung nachgehen können. Die Unsicherheit oder Angst auslösenden Reize können in das TheraTrailen integriert werden und werden vom Hund nicht sofort negativ bewertet, weil er das Trailen in seiner Gesamtheit als sehr positiv erlebt. Mantrailing macht Hunde sicher!

Mantrailing und Theratrailen

Mantrailing

ist eine Art der Nasenarbeit, die sich immer größerer Beliebtheit erfreut. Ursprünglich stammt sie aus der klassischen Polizeihundearbeit und der modernen Rettungshundearbeit. Mittlerweile begeistert das Mantrailing immer mehr Halter von Familienhunden. Es dient als sinnvolle Freizeitbeschäftigung zur artgerechten Auslastung der Hunde.
Beim Mantrailing verfolgt der Hund die Individualspur eines Menschen. Der Mantrailer (Suchhund) kann bei der Suche verschiedene menschliche Gerüche voneinander unterscheiden. Er identifiziert die gesuchte Person auch in einer Gruppe von Menschen.
Während ein Fährtenhund ausgebildet wird eine Spur ausschließlich auf natürlichem Untergrund (Wald, Feld, Wiese) zu verfolgen, verfolgt der Mantrailer eine Spur zusätzlich auf Asphalt, bebauten Flächen und in geschlossenen Gebäuden. Ein gut ausgebildeter Hund kann eine Spur auch noch nach Tagen verfolgen. Beim Trailen wird der Hund am Geschirr mit langer Leine geführt.
Geeignet sind Hunde jeden Alters und jeder Rasse. Das verfolgen einer Spur ist jedem Hund quasi genetisch in die Wiege gelegt worden.

Mantrailen kann mehr als nur Spaß machen…

...es kann gezielt eingesetzt werden, um die Arbeit an unerwünschtem Verhalten, wie Unsicherheit, Angst, Bindungsdefizit, starkes Jagdverhalten oder Hyperaktivität, therapeutisch zu unterstützen.
Gegen ein Bindungsdefizit hilft Teamarbeit. Beim Mantrailing übernimmt der Hund mit seiner hervorragenden Nase zunächst die Führungsrolle. In schwierigen Situationen bietet der Mensch Lösungsvorschläge an. So gelangen Mensch und Hund, durch ein vertrauensvolles Zusammenspiel, gemeinsam ans Ziel. Durch diese positiv erlebte Teamarbeit, wird eine Festigung der Bindung erreicht.
Den Besitzern von Jagdhunderassen gibt das Trailen die Möglichkeit, auf das natürliche Jagdbedürfnis ihrer Hunde einzugehen. In kontrolliertem Rahmen geben wir dem Hund Gelegenheit zum Schnuppern - Spur verfolgen - Beute finden.
Hyperaktive Hunde können körperlich und geistig ausgelastet werden. Das Auffinden, Verfolgen und Unterscheiden der richtigen Geruchsspur erfordert auf anspruchsvollen Trails höchste Konzentration und ist anstrengende Kopfarbeit. Trailen macht müde, zufrieden und glücklich!

Was ist Theratrailen?

Unsichere, ängstliche oder gar traumatisierte Hunde profitieren vom Trailen, da sie selbstständig eine Aufgabe lösen und ihrer natürlichen Begabung nachgehen können. Die Unsicherheit oder Angst auslösenden Reize können in das TheraTrailen integriert werden und werden vom Hund nicht sofort negativ bewertet, weil er das Trailen in seiner Gesamtheit als sehr positiv erlebt. Mantrailing macht Hunde sicher!
.

Video

Schnüffelstunde "Go Sniff"

Die Nasen unserer Hunde sind, aus menschlicher Sicht, zu schier unglaublichen Leistungen fähig. Der Zoll nutzt Hunde, um Gepäckstücke auf Lebensmittel, Sprengstoff oder Rauschgift zu überprüfen; bei der Polizei sind Hunde z.B. als Leichensuchhunde im Einsatz; in Rettungsstaffeln werden sie bei der Suche nach Überlebenden von Erdbeben oder Gasexplosionen eingesetzt und in Kriegsgebieten spüren sie Minen auf.
Lassen Sie sich von Ihrem Hund in die spannende und faszinierende Welt der Nasenarbeit entführen.
Die Schnüffelstunde bietet eine reiche Auswahl an Beschäftigungen im Bereich der Gegenstands- und Objektsuche.

Geruchsunterscheidung

Der Hund wird auf einen bestimmten Geruch konditioniert. Das kann ein Kugelschreiber, ein Gewürz oder vielleicht auch eine bestimmte Teesorte sein. Ein Hund, der z.B. auf Basilikum konditioniert ist, schnüffelt mehrere, mit diversen Gewürzen gefüllte, Gläser oder Dosen ab und zeigt mit seiner Nase oder seiner Pfote an, in welchem Glas er das Basilikum gefunden hat.

Verlorensuche

Der Hund sucht alles, was nach seiner Bezugsperson riecht; also Schlüssel, Handy, Handschuh usw.

Suche anhand einer Geruchsprobe

Hier wird der Hund nicht auf einen bestimmten Geruch konditioniert, sondern er bekommt vor jeder Suche eine Geruchsprobe und muss genau diesen Geruch finden. Das kann an einem Tag der Geruch von Kaffee sein, an einem anderen Joghurt, ein Stück Leder oder ein Gewürz. Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Flächensuche

Der Hund sucht systematisch ein Gebiet nach Gegenständen oder Futter ab.

Wer kann mitmachen?

Die Schnüffelstunde ist für Hunde jeden Alters und jeder Rasse geeignet. Konzentration und Ruhe werden gefördert, wovon besonders hibbelige und sehr aktive Hunde profitieren. Nasenarbeit ist auch für bewegungseingeschränkte Hunde (z.B. mit Rückenproblemen) oder auch Seniorenhunde geeignet. Da Mensch und Hund als Team, mit wechselnder Führungsrolle, zusammenarbeiten, wird die Bindung gefestigt.
Der Quereinstieg in die Gruppe ist jederzeit möglich. Das Training wird Schritt für Schritt aufgebaut und auf den Leistungsstand und die Wünsche der einzelnen Mensch-Hund-Teams gehe ich selbstverständlich ein. Mir ist wichtig, dass das Training Mensch und Hund Spaß macht!

Schnüffelstunde "Go Sniff"

Die Nasen unserer Hunde sind, aus menschlicher Sicht, zu schier unglaublichen Leistungen fähig. Der Zoll nutzt Hunde, um Gepäckstücke auf Lebensmittel, Sprengstoff oder Rauschgift zu überprüfen; bei der Polizei sind Hunde z.B. als Leichensuchhunde im Einsatz; in Rettungsstaffeln werden sie bei der Suche nach Überlebenden von Erdbeben oder Gasexplosionen eingesetzt und in Kriegsgebieten spüren sie Minen auf.
Lassen Sie sich von Ihrem Hund in die spannende und faszinierende Welt der Nasenarbeit entführen. Die Schnüffelstunde bietet eine reiche Auswahl an Beschäftigungen im Bereich der Gegenstands- und Objektsuche.

Geruchsunterscheidung

Der Hund wird auf einen bestimmten Geruch konditioniert. Das kann ein Kugelschreiber, ein Gewürz oder vielleicht auch eine bestimmte Teesorte sein. Ein Hund, der z.B. auf Basilikum konditioniert ist, schnüffelt mehrere, mit diversen Gewürzen gefüllte, Gläser oder Dosen ab und zeigt mit seiner Nase oder seiner Pfote an, in welchem Glas er das Basilikum gefunden hat.

Verlorensuche

Der Hund sucht alles, was nach seiner Bezugsperson riecht; also Schlüssel, Handy, Handschuh usw.

Suche anhand einer Geruchsprobe

Hier wird der Hund nicht auf einen bestimmten Geruch konditioniert, sondern er bekommt vor jeder Suche eine Geruchsprobe und muss genau diesen Geruch finden. Das kann an einem Tag der Geruch von Kaffee sein, an einem anderen Joghurt, ein Stück Leder oder ein Gewürz. Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Flächensuche

Der Hund sucht systematisch ein Gebiet nach Gegenständen oder Futter ab.

Wer kann mitmachen?

Die Schnüffelstunde ist für Hunde jeden Alters und jeder Rasse geeignet. Konzentration und Ruhe werden gefördert, wovon besonders hibbelige und sehr aktive Hunde profitieren. Nasenarbeit ist auch für bewegungseingeschränkte Hunde (z.B. mit Rückenproblemen) oder auch Seniorenhunde geeignet. Da Mensch und Hund als Team, mit wechselnder Führungsrolle, zusammenarbeiten, wird die Bindung gefestigt.
Der Quereinstieg in die Gruppe ist jederzeit möglich. Das Training wird Schritt für Schritt aufgebaut und auf den Leistungsstand und die Wünsche der einzelnen Mensch-Hund-Teams gehe ich selbstverständlich ein. Mir ist wichtig, dass das Training Mensch und Hund Spaß macht!

Video

Termine

GRUPPENTRAINING

SCHNÜFFELSTUNDE "GO SNIFF"
Mittwochs, 10.30h 15.00€
Mittwochs, 11.45h 15.00€

MANTRAILING und THERATRAILING
Samstags ab 12.00h 18.00€

Ich biete regelmäßig Spezialtrails an. Diese können auch, in Absprache mit den Interessenten, zu individuellen Terminen angeboten werden.
Beispiel Trails:
Düsseldorf Medienhafen oder Altstadt 28.00€
Rund um Burg Brüggen 20.00€
Sprechen Sie mich an

MANTRAILING EINSTEIGER - WORKSHOPS
Max. 2 Teilnehmer,
Nächster Termin: Montag, 13.08.18, 17.30h - 19.00h, Kosten: 30,00€ pro Teilnehmer

SOCIAL WALK, SOZIALISIERUNGS- und ERZIEHUNGSSPAZIERGANG
Nächster Termin: Sonntag, 22.07.18, 11.00h
Kosten: 15.00€ pro Hund
Kleingruppe, max. 4 Teilnehmer

EINZELTRAINING

Verhaltensberatung im Einzeltraining oder in Form der Social Walks in der Kleingruppe.


Das Einzeltraining findet flexibel zu den mit Ihnen vereinbarten Zeiten statt.
Kosten: 40,00€ pro Stunde
Sondervereinbarungen für Tierschutzhunde. Sprechen Sie mich an.